Förderverein vor der Auflösung?

Das Gerücht ist nun keines mehr: Beim heutigen politischen Colloquium wurde eine Vollversammlung des Fördervereins für nächste Woche Donnerstag (18.30 Uhr, 4.1.16 GWZ) angekündigt, auf der auch über dessen Auflösung diskutiert werden soll.
Nachdem diese Woche das letzte Colloquium des Fördervereins in diesem Semester stattgefunden hat und auch die Festlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen des Instituts für Politikwissenschaft an der Universität Leipzig noch in dieser Woche zusammen mit dem Förderverein begangen werden soll, kommt die plötzliche Ankündigung über seine eventuelle Auflösung dennoch überraschend.

Als ein möglicher Grund wurde angeführt, dass ein Förderverein, der nicht mehr die Anerkennung unter den Studierenden besäße, keine weitere Existenzberechtigung mehr hätte.

Der „Verein der Freunde und Förderer des Instituts für Politikwissenschaft e.V.“ ging 1997 aus den ersten großen Studierendenprotesten seit damals 30 Jahren hervor, bei der unter anderem auch in Leipzig gestreikt wurde. Angesichts der herrschenden Finanzmisere an den Universitäten fand die Idee, einen Förderverein am Institut zu gründen, zustimmende Resonanz bei Studierenden und Lehrenden.

In den letzten Semestern war der Förderverein vor allem durch die „Preispolitik“ bzgl. des von ihm herausgegebenen kommentierten Vorlesungsverzeichnis in die Kritik der Studierenden geraten. Wiederholt wurde ihm daraufhin Intransparenz vorgeworfen.

Mit einer Auflösung des Fördervereins würden auch die regelmäßigen politischen Colloquien und die Beteiligung dessen an den Veranstaltungen und Partys von Institut und Fachschaft auf der Kippe stehen.

Mehr auf der Webseite des Fördervereins:
Mitgliederversammlung des Fördervereins mit Grundsatzdebatte: FÖRDERVEREIN WOZU?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.